25.01.2021

Die aktuell erstaunlich hohen Gewinnerwartungen für amerikanische Unternehmen bergen erhebliche Risiken. Zu diesem Schluss kommt die renommierte kanadische BCA Research in einer aktuellen Untersuchung:

Viele Marktteilnehmer erwarten, dass höhere Renditen die Ursache für den letztendlichen Rückzug bei Aktien sein werden. Die jüngste Geschichte bestätigt diese Behauptung jedoch nicht, Aktien und Renditen waren in diesem Zyklus stark korreliert.
Nichtsdestotrotz stimmt es, dass der Markt dieses Mal Probleme haben könnte, höhere Renditen zu verkraften. Im Gegensatz zu früheren Phasen steigender Renditen liegt die erwartete Wachstumsrate der S&P 500-Gewinne heute auf einem erstaunlich hohen Niveau. Das bedeutet, dass selbst wenn die Renditen aufgrund positiver Wirtschaftsnachrichten steigen, der Aktienmarkt wahrscheinlich bereits einen Großteil dieses Rückenwinds eingepreist hat. Mit der erhöhten Wahrscheinlichkeit, dass die US-Demokraten die Steuern erhöhen, ist die Wahrscheinlichkeit gestiegen, dass die von den Analysten erwarteten Wachstumsraten nicht eintreten werden. Daher ist es unwahrscheinlich, dass die erwarteten Cashflows einen positiven Kontrapunkt zu schnell steigenden Abzinsungsfaktoren bilden können.

Diese Beobachtung deutet darauf hin, dass Aktien im Moment anfällig für wirtschaftliche Enttäuschungen sind, die das erwartete Gewinnwachstum nach unten ziehen, und für höhere Renditen, falls die wirtschaftliche Aktivität nicht enttäuscht.

Dies zeigt ein schlechtes Risiko-Ertrags-Verhältnis für Aktien auf kurze Sicht. Solange sich die Wirtschaftstätigkeit jedoch in einem mehrjährigen Aufschwung befindet und die Fed eine sehr akkommodierende Politik beibehält, sollte in jede Korrektur hinein gekauft werden. Daher sind zwar vorerst einige Absicherungen sinnvoll, aber kein gänzlicher Verkauf des Marktes.

Die taktische Asset Allocation des Leonardo UI Fonds basiert auf einem Quant-Modell der BCA Research, das 109 Indikatoren auswertet und daraus die optimale Aufstellung ableitet.
Dr. Norbert Hagen, Vorstandssprecher der ICM InvestmentBank AG und verantwortlicher Manager, erläutert die aktuelle Positionierung des Fonds: “Die zunehmenden Risiken auf der Gewinnerwartungsseite lassen uns beim Fondsmanagement sehr wachsam sein. Da die Aktienquote des Leonardo UI aber sehr flexibel gesteuert wird und täglich angepasst werden kann, bleiben wir vorerst  bei einer Aktienquote von 68,9%.”


Fonds: Leonardo UI – ISIN DE000A0MYG12

Gesellschaft: ICM Investmentbank AG


zur Boutique zur Newsübersicht