09.04.2021

Zur Erreichung der ambitionierten Klimaziele aus dem Pariser Klimaabkommen und dem europäischen ‘Green New Deal’ wird der derzeit gehypte Einsatz von Wasserstoff sicherlich einen Beitrag leisten, aber das alleine dürfte in keinster Weise ausreichend sein. Gut, dass es sehr kreative Geschäftsmodelle von Unternehmen gibt, die wichtige Verfahren auf dem Weg zur Klimaneutralität entwickelt haben.

Nur ein paar wenige, aber faszinierende Beispiele für neue Technologien mit immensem Wachstumspotenzial seien hier aufgeführt:

  • Plastikrecycling ohne Qualitätsverlust
  • nachhaltige Treibstoffe für Flugzeuge
  • die Alge als Allrounder: CO2-Absorption, Omega-3 Nahrungsergänzung, Lebensmittelfarbe
  • chemische Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen
  • Reduzierung des klimaschädlichen Methan-Ausstoßes von Nutztieren

Die Unternehmen, die diese kreativen Technologien entwickelt haben, stehen derzeit bei weitem nicht so im Rampenlicht wie die populären Wasserstoff-Gesellschaften. Auch die Finanzanalysten entdecken das große Potenzial und die damit verbundenen Unterbewertungen der Aktien erst Schritt für Schritt, detailliertes Research ist daher noch Mangelware. Dies eröffnet die Chancen überdurchschnittlicher Kursgewinne.

Ein prägnantes Beispiel ist das französische Biotech-Unternehmen Fermentalg, das sich auf Mikroalgen spezialisiert hat. Durch Fermentation und anschließende Extraktion werden verschiedene Produkte für die Nahrungsmittelindustrie und den Gesundheitsmarkt erzeugt. Damit unterstützt Fermentalg eine gesunde, natürliche und umweltfreundliche Ernährung (veganes Omega-3-Öl statt Fischöl, alternative vegane Proteine ohne Flächenverbrauch statt Fisch, Fleisch und Ei, natürlicher blauer Farbstoff). Daneben werden Algen zur Bindung und damit zur Reduzierung von CO2 und Luftverschmutzung eingesetzt.

Mehr Informationen zu den erwähnten Zukunftstechnologien und dem umgesetzten Anlagekonzept, das sich mit seinem Themenfokus klar von gewöhnlichen ESG-Investments absetzt, finden Sie hier.

Das Fondsmanagement des FPM Ladon setzt gezielt auf Aktien von Gesellschaften, die anderen Unternehmen dabei helfen, CO2 zu reduzieren oder sogar zu vermeiden. Dabei profitieren die Anlageexperten des Frankfurter Assetmanagers von ihren langjährig aufgebauten, engen Kontakten zu zahlreichen internationalen Unternehmen.

 


Fonds:     FPM Funds Ladon – European Value ISIN LU0232955988
Gesellschaft: FPM Frankfurt Performance Management AG


zur Boutique zur Newsübersicht