02.11.2020

Aktuelle Ertragsausblicke von Unternehmen bieten in diesen Tagen höchst selten Grund zum Jubeln, leiden doch die meisten Gesellschaften erheblich unter den Problemen, die die Corona-Pandemie mit sich bringt.

Äußerst erfreulich, wenn es von der negativen Stimmung auch Ausnahmen gibt – Unternehmen, die scheinbar unbeirrt ihren Wachstumspfad beschreiten, von Rekordauftragseingängen berichten und ihre Gewinnerwartungen quasi nach oben revidieren müssen.

Gute Beispiele dafür sind die Abo Wind AG (Wind- und Solarparks) aus Wiesbaden, die Flatex AG (online Broker) aus Frankfurt oder die Steico SE (ökologisches Bauen) aus Feldkirchen bei München, aber auch und gerade ganz aktuell die

Nynomic AG, deren Geschäftsaktivitäten im Bereich ‘berührungsloses Messen mit Licht’ wir bereits vor einiger Zeit aufgegriffen haben: Link.

Nynomic berichtet vom größten Auftrag der Firmengeschichte (Gründungsjahr 1995) und Analysten gehen sowohl kurz- als auch langfristig von aussichtsreichen Perspektiven des Konzerns aus. Weiteres Potenzial wird nicht nur im aktuell so erfolgreichen Segment Medizintechnik gesehen, sondern sollte sich auch aus der berichteten Übernahme in Finnland ergeben.

Im Value Partnership Fonds sind Hidden Champions in den Nischen der Megatrends seit Fondsauflage hoch gewichtet – bei Nynomic besteht das Investment bereits seit mehr als zwei Jahren – und aktuell besteht keine Absicht, dies zu ändern.

Der Fondsberater Dr. Carl Otto Schill selektiert konsequent Aktien vorzugsweise aus dem europäischen Mittelstand, die über starke Geschäftsmodelle verfügen und deren exzellente Wachstumsaussichten vom Markt noch nicht eskomptiert wurden. Seine langjährigen Erfahrungen als mittelständischer Unternehmenslenker und die gute Vernetzung kommen ihm hier zu Gute. Weitere Erfolgsfaktoren sind eine sehr sorgfältige Bottom Up-Analyse, ein tiefes Verständnis für das Funktionieren von Geschäftsmodellen und der intensiv gepflegte Austausch mit dem Management der allokierten Unternehmen.

Nach der MiFiD-Neuregelung ergeben sich durch den Rückzug vieler Analysehäuser gerade im Mittelstandssegment vermehrt Fehlbewertungen, die ein aktiver Manager gewinnbringend nutzen kann.

 


Fonds: Value Partnership – ISIN DE000A14UV29 (I) / DE000A14UV37 (P)


zur Boutique zur Newsübersicht