Der DAX hat vom Low gut 2.000 Punkte wieder aufgeholt, aber das regelbasierte Handelssystem der Torendo Capital Solutions sieht derzeit noch wenig neue Kaufsignale für deutsche Aktien.

  • In der laufenden Erholung seit den Tiefständen wurde die Aktienquote wieder auf 15,1% erhöht.
  • Starke Werte sind aktuell Shop Apotheke, HelloFresh, Zooplus, Sartorius Vz. und Bechtle.   
  • Relative Schwäche sieht das System vor allem in der Luftfahrtindustrie, der Bau- und Reisebranche, sowie bei den Autozulieferern.

Die Marktbreite in den beobachteten deutschen Indizes ist weiterhin schwach. Stark sind aktuell vor allem die Verlierer des Kursrutsches im März, die ausgeprägte technischen Erholungen zeigen.

Ausblick: Weiterhin dämpfen die sehr schlechten fundamentalen Ausblicke das aktuelle Bild. Die Flutung der Wirtschaft und Finanzmärkte mit gedrucktem Geld hat die Laune und Zuversicht der Marktteilnehmer kurzfristig deutlich aufgehellt. Die Indikatoren deuten allerdings darauf hin, dass die Erholung schon sehr weit fortgeschritten ist und in den kommenden Wochen ausläuft, bevor eine weitere Abwärtswelle einsetzt.

Der Deutsche Aktien SYSTEM konnte sich in der Auswertung von Citywire über 1 und 2 Jahre auf Platz 1 in Bezug auf Volatilität und maximalen Kursrückgang festsetzen. Auch bei der Rendite ist der Fonds in der großen Vergeichsgruppe weit vorne mit dabei, derzeit auf Platz 3 (1 Jahr) und 4 (2 Jahre).

In der Grafik sieht man die durch das Handelssystem gesteuerten, stark unterschiedlichen Aktienquoten der Vergangenheit:

 


Fonds: Deutsche Aktien System – ISIN LU1687259900


zur Boutique zur Newsübersicht