12.05.2020

Gesunde Investments: Eigentlich passt doch alles – und dann auch wieder gar nicht.

  • Mehr als 2/3 der Unternehmen des Gesundheitsbereichs haben im 1. Quartal 2020 die Gewinnerwartungen erreicht oder sogar übertroffen. Damit liegt dieser Investmentbereich zusammen mit der Informationstechnologie an der Spitze aller Branchen.
  • Auch für Deutschland sieht das wirtschaftliche Umfeld für die Unternehmen sehr gut aus: Die Gesundheitsausgaben wuchsen sowohl 2018 mit +4,0% als auch 2019 (mit +4,3%) erneut stärker als das Bruttoinlandsprodukt.


Quelle: Destatis, nova funds

  • Die COVID-19-Krise führt zudem dazu, daß viele Staaten künftig eher mehr Geld für ihre Gesundheitssysteme ausgeben als in der Vergangenheit.
  • Dazu passt aber in keinster Weise, dass die Aktien des Gesundheitsbereichs aktuell einen Bewertungsabschlag von 4% gegenüber dem Gesamtmarkt haben, nachdem sie im Durchschnitt der letzten 120 Monate ca. 4% über dem Marktschnitt lagen.

Mit weiterhin sehr guten Wachstumsaussichten, zusätzlicher staatlicher Unterstützung und positiven Gewinnreports gibt es eigentlich keine Gründe, Gesundheitsaktien aktuell so niedrig zu bewerten…

Seine Gedanken dazu und zur neu erkannten Systemrelevanz der Gesundheitsindustrie erläutert Dr. Andreas Bischof aus den Blickwinkeln als Molekularbiologe und als Fondsmanager im aktuellen Videointerview.


Fonds: nova Steady HealthCare – ISIN DE000A1145H4 / DE000A1145J0


zur Boutique zur Newsübersicht