25.08.2022

Investment Case: Merck KGaA

Merck ist als Gesundheitsunternehmen bekannt, sollte aber eher als führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen eingeordnet werden.

Seiner gesellschaftlichen Verantwortung wird das Unternehmen durch verschiedene Initiativen gerecht. So unterstützt es seit 2007 die WHO in ihrem Kampf gegen die Tropenkrankheit Schistosomiasis, welche in den nächsten Jahren ausgerottet werden soll. Zu diesem Zweck spendet Merck jedes Jahr bis zu 250 Millionen Tabletten an die Weltgesundheitsorganisation WHO. Auch bei den ESG Schlüsselthemen ist Merck branchenführend und wird von den ESG Research-Anbietern MSCI ESG Research und ISS ESG mit Top Noten ausgezeichnet (Stand per Juli 2022).

Merck KGaA entwickelt und produziert Pharmazeutika, Laborbedarf und Spezialchemikalien, z.B. für die Halbleiter- und Kosmetikindustrie.
Das Produktportfolio umfasst Arzneimittel, die in der WHO-Liste der unentbehrlichen Arzneimittel aufgeführt sind. Die meisten F&E-Aktivitäten und Produkte des Unternehmens können als bedeutender Beitrag zum Gesundheitssektor und zur nachhaltigen Entwicklung angesehen werden. Merck hat auch eine klare Strategie zur Verbesserung des Zugangs zu seinen Medikamenten in unterversorgten Regionen umgesetzt. Aus diesem Grund weist das Unternehmen einen signifikant positiven Beitrag zum UN Sustainable Development Goal 3 „Gesundheit & Wohlbefinden“ auf. Mit dem „Global Health Institute“ will Merck Lösungen für die Ausrottung von Infektionskrankheiten entwickeln, insbesondere von solchen, die unterversorgte  Bevölkerungsgruppen wie Kinder betreffen. Das Unternehmen hat eine Reihe öffentlicher und privater Partnerschaften gegründet, um Innovationen zu beschleunigen.
Die Schwerpunkte bei der Umsetzung liegen auf Behandlung, Forschung und Entwicklung, WASH (Wasser, Sanitärversorgung und Hygiene), Gesundheitserziehung sowie Interessenvertretung und Partnerschaften.

 

Merck Substanzbibliothek / © Merck KGaA, Darmstadt, Deutschland

 

Auch im Umweltbereich ist das Unternehmen aktiv. Dazu zählen beispielsweise die Sicherheit von Anlagen, die Eindämmung des Klimawandels und von Wasserrisiken. Darüber hinaus hat sich das Unternehmen Ziele für die Verringerung der Treibhausgasemissionen gesetzt, die nach Ansicht der Science Based Targets-Initiative mit der Begrenzung des globalen Temperaturanstiegs auf deutlich unter 2 ° C im Vergleich zum vorindustriellen Niveau im Einklang stehen.

Die Impact Asset Management hält die Aktien der Merck KGaA bereits seit Anfang 2021 in ihren Portfolios, die Anleihen bereits länger. Überzeugende Fundamentaldaten und führende ESG Qualität spiegeln sich dabei nach Aussagen der verantwortlichen Fondsmanager in der guten Entwicklung der Wertpapiere wider.


Fonds:               I-AM GreenStars Opportunities (ISIN AT0000A12G92 (S) / AT0000A1YH49 (I) / AT0000A1YH23 (R))
Gesellschaft:    Impact Asset Management GmbH


zur Boutique zur Newsübersicht