12.10.2020

Künstliche Intelligenz (KI) – der Ausdruck begegnet einem immer häufiger, aber kaum jemand kann auf Anhieb konkrete Beispiele für praktische und sinnvolle Anwendungen nennen. Die Experten des AI Leaders Fonds beschäftigen sich sehr intensiv mit diesem Thema und leisten teils sogar Detektivarbeit, um herauszufinden, wie relevant die KI für einzelne Unternehmen ist. Denn Ziel der Anlagestrategie ist es, auf Marktführer in den Bereichen KI-Hardware, KI-Software und deren Anwender zu setzen und das obwohl der Bereich derzeit noch wenig transparent ist.

Ein leicht verständliches Beispiel für die Nutzung künstlicher Intelligenz bietet die Karten-App von Google. Der Suchmaschinenanbieter analysiert bereits in mehr als 220 Ländern die Lage des aktuellen Straßenverkehrs. Künstliche Intelligenz kommt hier mehrfach zum Einsatz und hilft, die schiere Menge an Daten in Echtzeit zu auszuwerten, so u.a.:

  • Zum Einen werden die Bewegungsdaten von Handys genutzt, um kombiniert mit gespeicherten historischen Daten Stauprognosen zu erstellen und in Echtzeit Ausweichrouten zur Umfahrung anzubieten.
  • Zum Anderen werden die historischen Daten aber auch herangezogen, um auch bei Staus die voraussichtliche Fahrzeit zum angegebenen Zielpunkt zu errechnen – und das gelingt mit einer Trefferwahrscheinlichkeit von 97% erstaunlich präzise.

Berücksichtigt werden hier aber auch Faktoren wie Straßenqualität, Baustellen, Spur- und Straßensperrungen und natürlich die geltenden Geschwindigkeitsbeschränkungen.

Die Corona-Krise hat übrigens zu einer drastischen Veränderung der Verkehrsmuster geführt, da das Verkehrsaufkommen während einiger Lockdowns um bis zu 50% zurückging. In der Folge werden künftig aktuellere Daten der vergangenen zwei bis vier Wochen automatisch priorisiert.

Obwohl die Google Maps kostenfrei zur Verfügung gestellt werden, lohnt sich der Aufwand für  das Unternehmen. Denn durch die geschilderte Präzision und Verlässlichkeit bindet Google große Nutzerzahlen an sich und kann mit seinen übrigen Dienstleistungen höhere Erträge erzielen.

Eine hochinteressante Anwendung von KI, aber weshalb passt die Aktie von Google in das Portfolio des AI Leaders Fonds?

Google erfüllt alle wesentlichen Kriterien, einer der vom Fondsmanagement favorisierten AI Leaders zu sein und ist deshalb auch aktuell im Bestand des Fonds:

  1. Die schon bestehenden Markteintrittsbarrieren werden durch den Einsatz von KI für die Konkurrenz weiter erhöht.
  2. Durch den Einsatz von KI werden bestehende Anwendungen optimiert und eine Vielzahl sogar neu entwickelt. Viele Anwendungen haben Alleinstellungsmerkmale.
  3. Das Unternehmen beschleunigt durch den Einsatz von KI seine Wachstumschancen und steigert seinen Marktwert.

 

Google ist nur ein Beispiel für den praktischen Einsatz von Künstlicher Intelligenz, aber es macht die Zukunftstechnologie und die sich damit eröffnenden Chancen greifbarer. In künftigen Beiträgen werden wir Anwendungsbeispiele in den unterschiedlichsten Branchen und die sich daraus bietenden Ertragschancen beleuchten.

 


Fonds:
AI Leaders – ISIN DE000A2PF0M4


zur Boutique zur Newsübersicht